Kosten und Verpflichtungen

Kosten

Die Unterbringung von Kindern im Kinderladen wird vom Senat gefördert. Hierzu dienen die Kitagutscheine, die beim Bezirksamt beantragt werden können.
 
Zusätzlich erheben wir einen festen Monatsbeitrag von zur Zeit 60€ für das erste und 45€ für jedes weitere Kind, das zeitgleich den Kinderladen besucht. Außerdem wird bei Aufnahme in den Kinderladen eine einmalige Zahlung von 100€ fällig. Diese dient zur Anschaffung bzw. Reparatur von Spielzeug.
 
Natürlich nehmen wir auch Kinder ohne Betreuungsgutschein auf. Da die doch recht hohen Platzkosten dann aber allein von den Eltern aufgebracht werden müssen, können wir diesen Modus nicht empfehlen.
 

Elterndienste

Die Elternmitarbeit hat sich in der Geschichte des Ladens stark reduziert. Aber ganz ohne Einsatz der Eltern geht es nicht. Elternmitarbeit sollte generell nicht als Belastung gesehen werden, denn gemeinsame Aktionen für den Kinderladen fördern auch den sozialen Kontakt untereinander. Schließlich leben wir unseren Kindern ein "Miteinander" vor. Alle Eltern sind reihum (also 3-4 Mal im Jahr) am Wochenende mit dem Waschen der Kinderladenwäsche dran.
 
Dinge, die außerhalb der Reihe anstehen, werden auf dem Elternabend besprochen. Die Elternabende finden ca. alle drei Monate statt. Eine regelmäßige Teilnahme daran ist verpflichtend, da dort organisatorische wie pädagogische Fragen erörtert und organisatorische Aufgaben verteilt werden.